Lehre

Lehre in der Pharmakologie

Die Arzneitherapie ist für die Behandlung fast aller Krankheiten wichtig. In einigen Fällen ist sie sogar das einzig wirksame Behandlungsprinzip. Die Bedeutung arzneitherapeutischer Verfahren hat in der Vergangenheit stark zugenommen, was sich auch in steigenden Kosten für den Arzneimittelsektor niederschlägt. 2012 haben wir in Deutschland rund 30 Milliarden € für Arzneimittel ausgegeben, etwa 633 Millionen Arzneimittelverordnungen wurden registriert.

Die Pharmakologie schafft ein grundlegendes Verständnis für die Wirkungen von Pharmaka, Drogen und Giften und sie vermittelt notwendiges Wissen für den sinnvollen Einsatz von Arzneimitteln durch den Arzt. Im Unterricht stellen wir die für den medizinischen Alltag wesentlichen Arzneimittel vor. Dabei behandeln wir so wichtige Aspekte wie Medikamentenauswahl, Wirksamkeit, unerwünschte Wirkungen, Dosierung, Arzneimittelinteraktionen und nicht zuletzt auch die Therapiekosten.

Die Pharmakologie ist in die verschiedenen Abschnitte des Medizinstudiums in Form jeweils geeigneter Unterrichtsformate eingebettet. Hierzu zählen Vorlesungen, Kleingruppenunterricht (PbL), Workshops sowie gemeinsame Veranstaltungen mit klinischen Fächern. Darüber hinaus bieten wir auch spezielle Unterrichtsveranstaltungen im Rahmen des Biologie- und Chemiestudiums an.

Das Zentrum für Pharmakologie legt großen Wert auf die Medizindidaktik und ist daher u.a. auch aktiv an der Durchführung entsprechender Fortbildungsveranstaltungen der Medizinischen Fakultät beteiligt.

Informationen zu den Veranstaltungen erreichen Sie über die linke Navigationsleiste. Bei Fragen zu den Lehrveranstaltungen unseres Zentrums wenden Sie sich bitte an den Lehrkoordinator Priv.-Doz. Dr. Jan Matthes.

Seminartermine im Sommersemester 2022

Das Zentrum für Pharmakologie hält in etwa wöchentlichem Rhythmus ein wissenschaftliches Institutsseminar ab. In der Regel findet das Seminar dienstags um 17:00 s.t. statt und wird zurzeit über Zoom als Videokonferenz angeboten. Im Seminar werden eigene Forschungsprojekte, Ergebnisse von KollegInnen unserer und verwandter Arbeitsgebiete sowie pharmakologische bzw. medizinische Themen von übergeordneter Bedeutung präsentiert. Soweit möglich, werden die einzelnen Veranstaltungen bei der Ärztekammer Nordrhein als Fortbildungsmaßnahme angemeldet. Im Genehmigungsfall werden meist 2 Fortbildungspunkte der Kategorie A zuerkannt (90 Minuten Vortrag und Diskussion).

Dienstags 17:00 Uhr s.t. im Seminarraum (1. OG Raum 029)
des Zentrums für Pharmakologie

Die Seminare sind von der Ärztekammer Nordrhein zertifiziert und werden mit zwei CME- Punkten bewertet.

Humanmedizin

Das Zentrum für Pharmakologie führt zwei Hauptveranstaltungen durch, den Fachblock (FB) Pharmakologie (zweites klinisches Semester) sowie den Querschnittsblock Klinische Pharmakologie / Pharmakotherapie (QB9, fünftes klinisches Semester). Zentrales Element ist jeweils Kleingruppenunterricht in Form des Problem-basierten Lernens (PbL). Außerdem werden hier Vorlesungen zu wesentlichen Themen aus den Bereichen Pharmakologie und Arzneitherapie angeboten. Neben FB Pharmakologie und QB9 ist das Zentrum für Pharmakologie (z.T. federführend) an einer Vielzahl weiterer Unterrichtsveranstaltungen beteiligt, darunter Kompetenzfelder in Vorklinik und Klinik, Wahlpflichtangebote, Patientenvorstellungen gemeinsam mit den Kliniken für Innere Medizin, die PJ-Vorbereitungswoche "PJ-STArT-Block" oder die Arzneitherapeutische Besprechung für PJ-Studierende.

Die Anmeldung zu Lehrveranstaltungen und Prüfungen erfolgt über KLIPS 2.0. Informationen und Materialien zu den Lehrveranstaltungen des Zentrums für Pharmakologie stehen den Studierenden auf der Lehr-/Lernplattform ILIAS zur Verfügung. Bei Fragen zu unserer Lehre wenden Sie sich bitte an unser Lehrsekretariat: Pharmakologie-Lehre@uk-koeln.de bzw. +49 221-478 6053.

Naturwissenschaften Bachelor- und Masterstudiengang

Bachelor Studiengang

Modulart:
Praxis-orientierte Lehrveranstaltung für Biologen und Chemiker

Modulname:
Drogen und Wirkstoffe - eine Einführung in die Pharmakologie
Vorlesungsverzeichnis # 3126

Forschungsschwerpunkt:
Pharmakologie

Zugangsvoraussetzungen oder Vorkenntnisse:
Die Teilnehmer/innen sind im 3. Fachsemester oder höher.

Unterrichtssprache:
Deutsch; bei Bedarf Englisch

Koordinator und Auskunft:
Prof. Dr. D. Gründemann
E-Mail: dirk.gruendemann@uni-koeln.de
Telefon +49 221 478 7455

Unterrichtsformen:
10 Seminartermine (je 2 x 45 min); Vor- und Nachbereitung durch Selbststudium

Inhalt:
Einleitung. Poppers, Amylnitrit, Nitroverbindungen,
angina pectoris. Heroin, Morphin, Opioide. Phencyclidin, GHB; Narkotika: Lachgas, Ether, Halothan, Ketamin. Alkohol, Barbiturate, BDZ; Sedativa, Anxiolytika. Halluzinogene I: Engelstrompete, Tollkirsche, Stechapfel; Atropin, Scopolamin. Halluzinogene II: Cannabis, LSD. Xanthine: Koffein, Theophyllin, Viagra; Adrenerges System, beta-Blocker. Nicotin, Muskarin, Pilze; cholinerges System. Ecstasy, Crystal Meth, Amphetamine; Cocain, dopaminerges System; Antidepressiva; Parkinson.
Qualifikationsziele (Lernziele): Grundlegende Kenntnisse zu ausgewählten Themen der Allgemeinen Pharmakologie (siehe Inhalt); Wirkmechanismen von Pharmaka

Häufigkeit des Modul-Angebotes:
einmal pro Semester sofern sich genügend Studenten anmelden (Minimum: 10).

Gesamtwert:
2,0 ECTS-Punkte

Modulprüfung:
Jeder Teilnehmer muss zu einem Thema seiner Wahl eine kurze Zusammenfassung schreiben (mindestens 2 DIN-A4-Seiten).

Anmeldungen fortlaufend per E-Mail: dirk.gruendemann@uni-koeln.de. Die Teilnehmerzahl wird auf circa 45 begrenzt (Priorität: Eingang der Anmeldungen).

Master Studiengang

Modulart:
nur noch Wahlmodul (elective module)

Modulname:
Allgemeine Pharmakologie und Toxikologie für Master-Studenten (Biologie, Chemie)
Vorlesungsverzeichnis # 3121

Forschungsschwerpunkt:
Pharmakologie

Zugangsvoraussetzungen oder Vorkenntnisse:
Bachelor

Unterrichtssprache:
Deutsch; bei Bedarf Englisch

Koordinator und Auskunft:
Prof. Dr. Dirk Gründemann, dirk.gruendemann@uni-koeln.de
Telefon: +49 221 478-7455

Unterrichtsformen:
insgesamt 10 Seminartermine (meistens 2 Termine pro Woche, je 2 x 45 min); Besuch der Hauptvorlesung für Mediziner (45 min pro Tag, 5 Tage die Woche); Vor- und Nachbereitung durch Selbststudium

Inhalt:
Unter anderem Antibiotika, Analgetika, Antidepressiva, Diuretika, Antidiabetika, Lipidsenker, Pharmakokinetik, Rezeptoren und kardiovaskuläres System, Toxikologie
Qualifikationsziele (Lernziele): Grundlegende und vertiefte Kenntnisse zu ausgewählten Themen der Allgemeinen Pharmakologie (siehe Inhalt); Pathophysiologie wichtiger Krankheiten; Wirkmechanismen von Pharmaka; Auswahl von Wirkstoffen; unerwünschte Wirkungen; Definitionen: u.a. Selektivität, Dosis-Wirkungskurven, Rezeptorkinetik, therapeutische Breite

Dauer und Termin des Moduls:
6 Wochen ab 07.04.2014

Häufigkeit des Modul-Angebotes:

nur im Sommer-Semester, jeweils in den ersten 6 Wochen, sofern sich genügend Studenten anmelden (Minimum: 10)

Arbeitspensum (h) und Leistungspunkte (CP):
6 CP

Modulprüfung:
Schriftliche Prüfung: keine Note, nur "pass" oder "fail".

Details der Prüfung werden zu Beginn des Moduls bekannt gegeben.

Anmeldungen bitte per E-Mail: dirk.gruendemann@uni-koeln.de


Modulart:
Projektmodul

Modulname:
Projektmodul Pharmakologie für Master-Studenten (Biologie, Chemie)
Vorlesungsverzeichnis # 3123

Forschungsschwerpunkt:
Pharmakologie

Zugangsvoraussetzungen oder Vorkenntnisse:
Bachelor; das Wahlmodul "Allgemeine Pharmakologie und Toxikologie für Master-Studenten (Biologie, Chemie)" wird empfohlen, ist aber nicht zwingend erforderlich

Koordinator und Auskunft:
Prof. Dr. Dirk Gründemann, E-Mail dirk.gruendemann@uni-koeln.de
Telefon: +49 221 478-7455

Unterrichtsformen:
ganztägiges Praktikum

Inhalt:
Mitarbeit an einem aktuellen Forschungsprojekt einer frei wählbaren Arbeitsgruppe des Zentrums für Pharmakologie, Qualifikationsziele (Lernziele): Grundzüge selbstständiger wissenschaftlicher Arbeit

Dauer und Termin des Moduls:
8 Wochen; Termin nach Absprache mit dem Gruppenleiter frei wählbar

Häufigkeit des Modul-Angebotes:
jederzeit

Arbeitspensum (h) und Leistungspunkte (CP):
450 h; 15 CP (vgl. §6 und §7 der StO Biologie vom 04.07.2005)

Modulprüfung:
Vortrag über die eigenen Resultate (PowerPoint oder ähnliches) in der Arbeitsgruppe; kurzes Protokoll (4-6 A4-Seiten)
Anmeldungen jederzeit direkt bei den Arbeitsgruppenleitern (siehe Homepage)

Neurowissenschaften

Das Zentrum für Pharmakologie bietet jeweils im Wintersemester Veranstaltungen für Studierende der Neurowissenschaften an: das Modul "Pharmakologie" für BSc-Studierende sowie das Modul "Zelluläre Signalübertragung" für MSc-Studierende.

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte den Internetauftritt des Studiengangs Neurowissenschaften.

Masterstudiengang Drug Discovery and Development

Der Masterstudiengang "Drug Discovery and Development" bietet hervorragende Möglichkeiten, sich für eine Tätigkeit im Bereich der Arzneimittelforschung und Entwicklung zu qualifizieren, sei es im akademischen Umfeld oder in der pharmazeutischen Industrie.

Der forschungsorientierte Studiengang wird von der Universität zu Köln und der Technischen Hochschule Köln angeboten und führt zu einem gemeinsamen Abschluss beider Hochschulen.
Es werden Kompetenzen vermittelt, die für eine Tätigkeit in der Forschung und Entwicklung von innovativen Arzneimitteln entlang der gesamten Wertschöpfungskette befähigen. Das Studienangebot richtet sich an Absolventinnen und Absolventen einschlägiger Studiengänge im chemischen, biologischen oder medizinisch-pharmazeutischen Bereich. Nach erfolgreichem Abschluss steht der Weg offen zum sofortigen Einstieg in die pharmazeutische Forschung und Entwicklung oder zur Promotion. Mögliche Arbeitsfelder liegen als Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler in der Arzneimittelindustrie, in nationalen und internationalen Zulassungsbehörden sowie im akademischen Bereich.

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte den Internetauftritt des Masterstudiengangs Drug Discovery and Development.

Zahnmedizin

Weitere Informationen werden in Kürze folgen.

Bei Fragen zu den angebotenen Veranstaltungen wenden Sie sich bitte an.

Priv.-Doz. Dr. Carsten Müller.

PJ-STArT-Block

Herzlich willkommen auf den Webseiten des PJ-STArT-Blocks / Projekt EISBÄR!


Für mehr Informationen, klicken Sie hier.
 

Hebammenwissenschaften

„Im Rahmen des BSc-Studiengangs Angewandte Hebammenwissenschaften ist das Zentrum für Pharmakologie am Basismodul 06 "Biomedizinische Grundlagen II" beteiligt. Den angehenden Hebammen wird die Basis der allgemeinen Arzneimittellehre vermittelt, wobei ein Fokus auf die im geburtshilflichen Kontext angewendeten Arzneimittel gelegt wird (u.a. Tokolytika, Uterotonika und Analgetika). Es werden Besonderheiten der Arzneitherapie in der sensiblen Lebensphase von Schwangerschaft bis einschließlich der Stillzeit beleuchtet. Dabei sind Kenntnisse über Wirkmechanismen und Wirkungen sowie Nebenwirkungen inkl. möglicher Gegenmaßnahmen im peripartalen Handlungsfeld von besonderer Bedeutung. Das Modul wird jährlich im Sommersemester angeboten, umfasst von Seiten der Pharmakologie interaktive Vorlesungen und wird mit einer Klausur abgeschlossen. Die Krankenhausapotheke unterstützt mit Veranstaltungen zu Darreichungsformen sowie Herstellung und Lagerung von Arzneimitteln. Im Basismodul 06 "Biomedizinische Grundlagen II" werden durch die Frauenklinik sowie das KISS außerdem Grundlagen zu Krankheitserregern, deren Übertragungsweg und entsprechenden Hygienemaßnahmen vermittelt.“

Nach oben scrollen