Therapeutisches Drug Monitoring

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen
Dienstleistungen
Sie sind hier: Startseite / Therapeutisches Drug Monitoring / Dienstleistungen

Dienstleistungen

Ziel des Therapeutischen Drug Monitoring ist es eine Therapie- beziehungsweise Dosierungsempfehlung für den behandelnden Arzt zu geben. Die Grundlage für diese Empfehlungen ist in aller Regel eine als Talspiegel durchgeführte Arzneimittelanalyse, die mit einem modell-basierten (simulierten) Zeit-Konzentrations-Verlauf einer Normalpopulation verglichen und angepasst wird. Voraussetzung dafür ist die Kenntnis aller pharmakokinetischen Parameter (Resorptionskonstante, Verteilungsvolumen, Eliminationskonstante, Clearance, pharmakokinetisches Kompartiment-Modell), die zur Beurteilung des Konzentrationsverlaufs notwendig sind. Gleichfalls werden demografische Daten wie Körpergewicht, Alter und Geschlecht ebenso wie Komedikation und Grunderkrankung(-en) des Patienten benötigt, um eine schlüssige klinisch-pharmakologische Beurteilung formulieren zu können (bei Notfällen beziehungsweise eiligen Befunden als Vorabbefunde kurzfristig weitergeleitet).

Unsere Abteilung ist ein interdisziplinär ausgerichtetes Labor für Therapeutisches Drug Monitoring zur Individualisierung von Arzneimitteltherapien bei Früh-, Neugeborenen, Kindern und Erwachsenen mit den Schwerpunkten in folgenden Bereichen:

  • Neurologie und Psychiatrie: Psychopharmaka, Antiepileptika
  • Kardiologie: Antiarrhythmika, Antihypertensiva, direkte orale Antikoagulantien
  • Nephrologie: Mycophenolsäure, Calcineurininhibitoren
  • Hämatoonkologie: Azole